Heimkämpfe der ersten beiden Mannschaften

Lukas Tresch | 28. März 2017 | 0

 

Am Sonntag, den 26.03.17 spielten die erste und die zweite Mannschaft im Klubheim des Sk Frankenthal.

Mannschaft 1 trat gegen die auf dem Papier um mehr als 150 Wertungspunkte schwächer aufgestellte SG Trier 2 an.

Hier einigte sich zunächst Dan Fulea (Brett 2) schon nach sehr wenigen Zügen mit seinem Gegner auf ein Remis.

Daraufhin konnten sowohl Arkadi Syrov (Brett 5) als auch Bernd Kühn (Brett 6) ihre Partien gegen ihre nominell schwächeren Gegner souverän gewinnen.

Allerdings mussten sich Albert Syska (Brett 2) und Peter Kargoll (Brett 4) geschlagen geben, was zu einem 2,5-2,5 Zwischenstand führte.

Lukas Tresch (Brett 7) und Daniel Stein (Brett 8) verloren ebenfalls gegen nominell schwächere Gegner, indem sie in einer schwierig zu spielenden Stellung jeweils einen schwerwiegenden taktischen Fehler begingen.

Nachdem damit der Kampf zugunsten der SG Trier entschieden war, einigte sich Peter Braun (Brett 1) mit seinem Gegner auf ein Remis.

 

Dies hatte eine 3-5 Niederlage für die erste Mannschaft zufolge und bedeutete einen Sturz vom dritten auf den fünften Tabellenplatz der 1.RLP-Liga.

 

 

 

Mannschaft 2 empfing den Tabellenführer der 2.RLP-Liga Süd, die Schachfreunde Mainz 1928.

 

Hier mussten sich sowohl Robert Völpel (Brett 1) als auch Helmut Härtner (Brett 2) in einem schwer zu spielenden Endspiel jeweils gegen einen stärkeren Spieler geschlagen geben.

Ähnlich erging es Gunter Hain (Brett 3), der ebenfalls gegen einen im Bezug auf die Deutsche Wertungszahl stärkeren Gegner verlor.

Volker Louis (Brett 5) musste sich auch aufgrund eines taktischen Fehlers geschlagen geben.

Da Peter Wallrodt (Brett 4) und Andreas Popitz (Brett 8) nicht über ein Remis hinauskamen und lediglich Fabian Mäurer (Brett 6) und Viktor Albert (Brett 7) ihre Partien gewinnen konnten, verlor Frankenthal 2 den Kampf ebenfalls mit einem 3-5 und stürzte somit vom vierten auf den sechsten Rang der 2.RLP-Liga Süd.