Mannschaftskämpfe in den RLP-Ligen

Lukas Tresch | 19. März 2018 | 0

Am Sonntag, den 11.03.18 spielten unsere ersten beiden Mannschaften in den RLP-Ligen.

.

Mannschaft I empfing als Tabellenführer der 1-RLP Liga in der vorletzten Runde den Tabellenzweiten Heidesheim.

.

Da hier ein Abstand von drei Mannschaftspunkten bestand, wäre mit einem Sieg der erste Platz und somit der Aufstieg in die Oberliga sicher gewesen.

.

Zunächst konnte sich Peter Kargoll (Brett 5) gegen seinen Gegner souverän durchsetzten.

Allerdings kam Dan Fulea (Brett 3) in eine passive Stellung und musste schließlich die Waffen strecken.

Bernd Kühn (Brett 6) spielte sich zwar eine gute Stellung heraus, die sich jedoch als risikoreich erwies, da er mit seinem König in der Mitte blieb. Aufgrund von ungenauer Spielweise verlor er die Partie.

Daraufhin einigte sich Ahad Huseynov (Brett 7), der ebenfalls eine angenehme Stellung hatte, gegen eine nominell stärkere Gegnerin auf ein Remis.

Arkadi Syrov (Brett 1) war auf seinen Gegner gut vorbereitet, weshalb er gut aus der Eröffnung herauskam. Allerding machte er einen taktischen Fehler, der die Partie zu seinen Ungunsten entschied.

Nachdem auf Albert Syska (Brett 2) in einer passiven Stellung die Waffen strecken musste, konnte die Niederlage schon nicht mehr vermieden werden.

Volker Louis (Brett 8), der von Anfang an eine gute Stellung hatte und sein Endspiel mit einer Mehrqualität sauber behandelte, konnte jedoch noch einen vollen Punkt holen.

Zuletzt musste sich Lukas Tresch (Brett 4), der sich aus der Eröffnung heraus eine angenehme Stellung herausspielte, sich jedoch einen taktischen Patzer erlaubte, der Material kostete, nach knapp sechs Stunden geschlagen geben.

.

.

Dies führte insgesamt zu einer 2,5-5,5 Niederlage. Der erste Tabellenplatz blieb nach dieser Runde jedoch trotzdem bestehen, sodass ein Sieg in der letzten Runde gegen den TSV Schott Mainz II für den Aufstieg reichen würde.

.

.

.

Mannschaft II spielte zu Hause gegen den SC Bellheim.

.

Zunächst musste sich hier Valerius Costea (Brett 8) geschlagen geben.

Jonas Schwarz (Brett 6) verlor ebenfalls gegen einen nominell stärkeren Gegner.

Nachdem auch Fabian Mäurer (Brett 3) in einer interessanten Partie die Waffen strecken musste, war bereits klar, dass es sehr schwer werden wird, eine Niederlage zu vermeiden.

Obwohl sich Helmut Härtner (Brett 2) und Peter Wallrodt (Brett 4) jeweils gegen ihre Gegner durchsetzten konnte, kamen Gunter Hain (Brett 5) und Klaus Franz (Brett 7) nicht über ein Remis hinaus.

Zuletzt musste sich Robert Völpel (Brett 1) geschlagen geben.

.

Nach dieser 3-5 Niederlage steht Frankenthal II nun auf dem 8.Rang der 2.RLP-Liga Süd.