Klarer Sieg der 1. Mannschaft gegen Aufsteiger Illingen

Lukas Tresch | 23. Oktober 2019 | 0

Zu einer deutlichen Angelegenheit wurde am 20.10.2019 die Begegnung der 1. Mannschaft gegen den Aufsteiger Illingen in der Oberliga Südwest. Letztendlich war das 6:2 noch schmeichelhaft für das Team aus dem Saarland, da Albert Syska an Brett 3 seine gewonnene Stellung durch eine Unachtsamkeit noch verlor.

.

An Brett 1 lieferte Arkadi gegen Frank Mayer (ELO 2315) wieder eine Superpartie, in der er bei gegenseitigen Mattdrohungen die Oberhand behielt.

.

Dan Fulea legte seine Partie mit einem Königsgambit scharf an, dennoch trennten sich die beiden Kontrahenten letztendlich friedlich.

.

An 4 „bearbeitete“ Oliver Prestel den gegnerischen Königsflügel mit Dame und 2 Springern solange, bis der Gegner aufgab.

.

Bernhard Geyer hat mit Schwarz mal wieder seine Haus- und Hofvariante auf dem Brett gehabt. Beim Stande von 4:1 gab er aber die Partie mannschaftsdienlich remis, sonst hätte er auch noch einige Gewinnversuche unternehmen können, die jedoch nicht risikolos gewesen wären.

.

An Brett 6 hatte ich meine Partie ruhig angelegt, da meine dreistündige Vorbereitung nicht auf das Brett kam. Mein Gegner verbrauchte Unmengen an Zeit, weil er mit dem Stellungstyp nicht so vertraut war. Im Mittelspiel nahm ich ihm durch eine Minikombi einen Bauern ab. Schließlich ließ er in verlorener Stellung seine Zeit ablaufen.

.

An 7 brachte Volker Louis das Kunststück fertig, mit seinem schwarzen König im Mittelspiel bis nach e2 zu laufen (beide hatten noch Turm und Figur und jeder 6 Bauern). Schließlich räumte er dort auf, wobei der gegnerische König dabei nur hilflos zuschauen musste.

.

An Brett 8 überfiel Bernd Kühn seinen Gegner wieder mit seinem gefürchteten Lg5-Angriff, zertrümmerte letztendlich die gegnerische Königsstellung, bis der Gegner kurz vor dem Matt aufgab.

.

Überraschend ist, dass wir uns nun mit 3:1 Punkten hinter dem einzigen verlustpunktfreien Team aus Heidesheim auf dem 2. Tabellenplatz befinden. Am 25.11. werden die weiteren Weichen gestellt, wohin unser Weg in dieser Saison geht.

 .

Peter Kargoll