Schach dem Virus! Endlich wieder Turnierschach!

Dieter Herzel | 22. August 2021 | 0

Frankenthal – Der Pfälzische Schachbund und Schachklub Frankenthal machten es nach sehr vielen Monaten ohne Schachturniere wieder möglich am Brett Turnierschach zu spielen. Dieser Einladung folgten 133 dankbare Schachfreunde aus ganz Deutschland vom 19.-21. August in die Schachhochburg Frankenthal. Die Turnhalle der Robert-Schuman-Schule wurde zum Turniersaal, in den man nur mit einem täglichen Nachweis nach 3G-Prinzip gelangen konnte. „Unser Hygienekonzept hat gepasst, wurde sehr gut angenommen und befolgt.“ sagte Bernd Kühn, Vorsitzender des Schachklubs.

Sportlich war das Turnier interessant und spannend. Am Ende siegte der Wormser 2.Bundesliga-Spieler Fidemeister Roland Ollenberger recht souverän im A-Turnier. Das B-Turnier gewann ein großes Schachtalent aus Potsdam, der erst zehnjährige Alfred Nemitz. Fünf Siege aus fünf Partien, vor dieser Leistung kann man nur den Hut ziehen. Vom SK Frankenthal nahmen insgesamt zehn Schachfreunde am Turnier teil. Bester Frankenthaler war im A-Turnier Oliver Prestel auf Platz sieben mit vier Punkten aus fünf Runden. Im B-Turnier belegte Nick Morgenthaler Platz 18 als bester des heimischen Schachklubs.

Uns hat die Dankbarkeit der Teilnehmer überrascht und deren Freude am Brett bestätigt“, sagte Bernd Kühn zum Abschluss des Turniers.